Zum Inhalt Logo der VHS Frechen Bilder Die Volkshochschule. Das kommunale Weiterbildungszentrum

Hauptstraße 110 - 112 50226 Frechen
Fon: 02234 - 501 253 od. 255
Fax: 02234 - 501 403
info(at)vhs-frechen.de 


Stichwortsuche:





| Kursdetails

Kursnummer: 1812033
Titel: 1918: Künstler an der Front und ihr Weg nach dem Ersten Weltkrieg
Info: Zahlreiche fortschrittliche Künstler, die sich 1914 freiwillig zum Kriegsdienst gemeldet hatten, wurden nach Ende des Konflikts plötzlich konservativer in ihrem Ausdruck. Die deutschen Expressionisten und ihre internationalen Avantgarde-Kollegen, mit denen sie vor der militärischen Auseinandersetzung konstruktiv zusammengearbeitet hatten, schienen zunächst geistig gelähmt zu sein, die meisten von ihnen starteten dann ihre Kunst unter ganz anderen ästhetischen Voraussetzungen neu. Mit Bild- und Textzitaten aus der Kriegszeit rekonstruiert die Referentin eine sehr differenzierte historische Situation und versetzt das Publikum in die Zeit vor hundert Jahren. Der Darstellung einzelner Schicksale und stilistischer Entwicklungen geht eine kurze historische Einführung voran. Danach werden insbesondere die Lage ausgewählter deutscher Künstler an der Front und deren Umgang mit dem erlebten Trauma fokussiert, das sie trotz einiger Gemeinsamkeiten sehr individuell verarbeiteten.
Veranstaltungsort: VHS, Hauptstraße
Veranstaltungstag(e):
Termin Fr. 27.04.2018
Dauer: 1 x
Uhrzeit: 18:30 - 20:00,
Kosten 4,00 EUR
Max. Teilnehmeranzahl: 20
Benötigte Vorkenntnisse:
Dozent(en): Donatella Chiancone-Schneider
Kursort(e):
Dokument(e) zum Kurs: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.


Drucken    Zurück