Zum Inhalt Logo der VHS Frechen Bilder Die Volkshochschule. Das kommunale Weiterbildungszentrum

Hauptstraße 110 - 112 50226 Frechen
Tel: 02234 - 501 1253 oder 1255
Fax: 02234-501 1403
info(at)vhs-frechen.de 


Stichwortsuche:





Vorgehensweise für die Online-Anmeldung:

Bitte wählen Sie den Kurs über die jeweilige Rubrik aus und nutzen Sie die Möglichkeit sich direkt online anzumelden. Bei einer Auswahl von mehreren Kursen haben Sie die Möglichkeit die Kurse im Warenkorb zu merken und anschließend in einer Sammelanmeldung zu buchen. Bitte füllen Sie die erforderlichen Daten inkl. Einzugsermächtigung komplett aus und drücken auf "weiter". In der folgenden Ansicht haben Sie dann die Möglichkeit ihre Daten nochmals auf Vollständigkeit zu prüfen.

Klicken Sie nun auf "Absenden" und ihre Anmeldung wird uns digital zugestellt. Die Anmeldung wird dann umgehend von der VHS bearbeitet. Im Falle einer beantragten Ermäßigung beachten Sie bitte, dass der erforderliche Beleg (siehe dort) bis zum Beginn der gebuchten Veranstaltung bzw. innerhalb von 14 Tagen nach Durchführung der Anmeldung nachzureichen ist, anderenfalls wird die volle Gebühr fällig. Bescheinigungen dürfen nicht älter als 3 Monate sein.

Wichtige Informationen zur Zahlung der Kursgebühren:

Zum Einzug der Kursgebühren ab 2014 benötigt die VHS Frechen ein SEPA Lastschrift Mandat. Dieses Mandat, das die bisherige Einzugsermächtigung ersetzt, muss der VHS erteilt werden. Bei der Anmeldung geben Sie dazu bitte neben den bisherigen Daten Ihre neue IBAN- und BIC-Nummern an, diese ersetzen die bisherigen Konto- und BLZ-Nummern.

In der Praxis bedeutet dies, dass Ihre Kursgebühren nach Kursbeginn, also wenn feststeht dass der Kurs zustande kommt, von Ihrem Konto abgebucht werden. Bei Kursbeginn zwischen dem 1. und 15. eines Monats erfolgt die Abbuchung am 15. des Folgemonates bzw. dem darauffolgenden Werktag. Weitere Informationen zum neuen SEPA-Verfahren finden Sie auch im Internet z. Bsp. unter www.sparkasse.de/sepa/.   

| Kursdetails

Kursnummer: 2011110
Titel: "Demokratie-Frühstück": Integration statt Ausgrenzung, Konzepte gegen Rechtsruck und Fremdenfeindlichkeit
Info: NSU-Mordserie, ausländerfeindliche Ausschreitungen in Chemnitz, Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke aus rechtsradikalen Motiven, versuchtes Massaker in einer Synagoge in Halle mit zwei toten Unbeteiligten. Befindet sich Deutschland 75 Jahre nach Kriegsende erneut auf dem Weg hin zu einer rechtsnationalistischen Gesellschaft? Was geschieht mit unserer Demokratie angesichts deutlich zweistelliger Wahlergebnisse der rechtspopulistischen AfD vor dem Hintergrund stark rückläufigen Zuspruchs für einstmalige Volksparteien? Ist es inzwischen wieder hoffähig, wie der thüringische AfD-Fraktionschef Björn Höcke vor "Umvolkung" zu warnen und "wohltemperierte Grausamkeit" ins Spiel zu bringen, um "den Stall auszumisten"?

Die Ursachen solcher Entwicklungen und was eine Gesellschaft tun kann, um sich derlei Tendenzen entgegenzustellen, sind Thema dieses "Demokratie-Frühstücks". Klar ist, dass Integration nur funktionieren kann, wenn sie im täglichen Leben von möglichst vielen Menschen praktiziert wird. Je besser, desto deutlicher dürften schwindende Feindbilder fremdenfeindliches Gedankengut zurückdrängen.

Das Demokratie-Frühstück findet, unterstützt durch den Eine-Welt-Laden Frechen, bei fair gehandelten Snacks und Getränken statt. Moderator der Veranstaltung ist Jürgen Streich, Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland, freier Journalist und Autor zahlreicher Sachbücher zu den Themen Umwelt, Krieg und Frieden sowie Veranstalter und Moderator des "Königsdorfer Literaturforums".
Veranstaltungsort: VHS, Hauptstraße
Veranstaltungstag(e): Samstag
Termin Sa. 14.03.2020
Dauer: 1 x
Uhrzeit: 10:30 - 12:00,
Kosten 6,00 EUR
Max. Teilnehmeranzahl: 20
Dozent(en): Jürgen Streich
Kursort(e):
Fotos:

Protection



Drucken    Zurück In den Warenkorb legen Anmelden