Zum Inhalt Logo der VHS Frechen Bilder Die Volkshochschule. Das kommunale Weiterbildungszentrum

Hauptstraße 110 - 112 50226 Frechen
Tel: 02234 - 501 1253 oder 1255
Fax: 02234-501 1403
info(at)vhs-frechen.de 


Stichwortsuche:





Vorgehensweise für die Online-Anmeldung:

Bitte wählen Sie den Kurs über die jeweilige Rubrik aus und nutzen Sie die Möglichkeit sich direkt online anzumelden. Bei einer Auswahl von mehreren Kursen haben Sie die Möglichkeit die Kurse im Warenkorb zu merken und anschließend in einer Sammelanmeldung zu buchen. Bitte füllen Sie die erforderlichen Daten inkl. Einzugsermächtigung komplett aus und drücken auf "weiter". In der folgenden Ansicht haben Sie dann die Möglichkeit ihre Daten nochmals auf Vollständigkeit zu prüfen.

Klicken Sie nun auf "Absenden" und ihre Anmeldung wird uns digital zugestellt. Die Anmeldung wird dann umgehend von der VHS bearbeitet. Im Falle einer beantragten Ermäßigung beachten Sie bitte, dass der erforderliche Beleg (siehe dort) bis zum Beginn der gebuchten Veranstaltung bzw. innerhalb von 14 Tagen nach Durchführung der Anmeldung nachzureichen ist, anderenfalls wird die volle Gebühr fällig. Bescheinigungen dürfen nicht älter als 3 Monate sein.

Wichtige Informationen zur Zahlung der Kursgebühren:

Zum Einzug der Kursgebühren ab 2014 benötigt die VHS Frechen ein SEPA Lastschrift Mandat. Dieses Mandat, das die bisherige Einzugsermächtigung ersetzt, muss der VHS erteilt werden. Bei der Anmeldung geben Sie dazu bitte neben den bisherigen Daten Ihre neue IBAN- und BIC-Nummern an, diese ersetzen die bisherigen Konto- und BLZ-Nummern.

In der Praxis bedeutet dies, dass Ihre Kursgebühren nach Kursbeginn, also wenn feststeht dass der Kurs zustande kommt, von Ihrem Konto abgebucht werden. Bei Kursbeginn zwischen dem 1. und 15. eines Monats erfolgt die Abbuchung am 15. des Folgemonates bzw. dem darauffolgenden Werktag. Weitere Informationen zum neuen SEPA-Verfahren finden Sie auch im Internet z. Bsp. unter www.sparkasse.de/sepa/.   

| Kursdetails

Kursnummer: 1821501
Titel: Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung
Info: Für den Fall, dass Sie wegen Unfall, Krankheit oder Behinderung Ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können, hat der Gesetzgeber die Möglichkeit der Vorsorge geschaffen. Sie erfahren in dieser Veranstaltung, wie eine Vorsorgevollmacht bzw. Betreuungsverfügung gestaltet werden kann und was Sie dabei beachten müssen. Es werden die Vorteile aber auch die Fallstricke solcher Vorsorgeregelungen vor dem Hintergrund des Betreuungsrechts besprochen. Sie erhalten außerdem Informationsmaterial und die Möglichkeit der Vermittlung von Einzelterminen zur Erstellung einer Vorsorgevollmacht. Der Referent ist Leiter des Fachbereichs Betreuungen beim Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer Rhein-Erft-Kreis und informiert schon seit vielen Jahren über Vorsorgemöglichkeiten.
Veranstaltungsort: VHS, Hauptstraße
Veranstaltungstag(e): Dienstag
Termin Di. 20.11.2018
Dauer: 1 x
Uhrzeit: 18:30 - 20:00,
Kosten gebührenfrei
Max. Teilnehmeranzahl: 25
Benötigte Vorkenntnisse:
Dozent(en): Frank Nixdorf
Kursort(e):
Dokument(e) zum Kurs: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
Fotos:


Drucken    Zurück In den Warenkorb legen Anmelden