Zum Inhalt Logo der VHS Frechen Bilder Die Volkshochschule. Das kommunale Weiterbildungszentrum

Hauptstraße 110 - 112 50226 Frechen
Tel: 02234 - 501 1253 oder 1255
Fax: 02234-501 1403
info(at)vhs-frechen.de 


Stichwortsuche:





| Kursdetails

Kursnummer: 2011200
Titel: Wie kam Hitler in die Köpfe der Deutschen? - Zur Psychologie des Faschismus und des deutschen Kinos 1918 bis 1945 (Vortrag mit Filmeinspielungen)
Info: Im Filmschaffen der Jahre 1918-45 spiegeln sich die Nöte, Ängste und Sehnsüchte der Menschen der Weimarer Zeit und des sog. „Dritten Reiches“. Kracauers Buch „Von Caligari zu Hitler“ zeigt, dass die auf der Leinwand gezeigten Befindlichkeiten schon vor 1933 (zum Teil) der nationalsozialistischen „Weltanschauung“ entsprachen - wie etwa im Falle von „Metropolis“. Im sog. „Dritten Reich” baute Goebbels das Kino – insbesondere im II. Weltkrieg - zu einer gewaltigen Propagandawaffe aus.
Wie Hitler in die Köpfe von Leuten wie Goebbels kam, klären wir einerseits auf den Spuren von Psychologen (u.a. Fromm: „Anatomie der Destruktivität“) und andererseits mit einem Blick auf die Spielfilme der Jahre 1918 bis 1945. Filme von „Caligari“(1919) über „Jud Süss“ bis „Kolberg“ (1945) werden in Ausschnitten vorgestellt und interpretiert.
Veranstaltungsort: VHS, Hauptstraße
Veranstaltungstag(e): Dienstag
Termin Di. 17.03.2020
Dauer: 1 x
Uhrzeit: 19:00 - 20:45,
Kosten 0,00 EUR
Max. Teilnehmeranzahl: 20
Dozent(en): Dr. Torsten Reters
Kursort(e):
Fotos:

propaganda



Drucken    Zurück In den Warenkorb legen Anmelden